EWB Karlsruhe

Der Name "Engineers Without Borders" steht weltweit für humanitäre Organisationen mit dem gemeinsamen Ziel, die Zusammenarbeit mit Entwicklungsländern voranzubringen, um deren Lebensbedingungen durch nachhaltige Ingenieursprojekte entscheidend zu verbessern. Die EWB helfen durch Wissenstransferleistungen anderen Hilfsorganisationen und Bedürftigen bei ingenieurspezifischen Fragestellungen und sind auch vor Ort bei der Umsetzung ihrer Projekte dabei. Gleichzeitig machen Studenten, Ingenieure und sonstige Mitglieder wertvolle Erfahrungen. Sie lernen durch ihre Mitarbeit, Verantwortung zu übernehmen, werden auf die Problematik in Entwicklungsländern aufmerksam gemacht und können ihre Ausbildung in einem Maße erweitern, das keine Lehre bieten kann.

Engineers Without Borders - Universität Karlsruhe e.V. (EWB Karlsruhe) wurde 2004 als Hochschulgruppe der technischen Universität Karlsruhe gegründet. Mittlerweile zählt der gemeinnützige Verein über 50 Mitglieder, davon hauptsächlich Studenten verschiedener Fachrichtungen, aber auch Professoren, Absolventen und sonstige Mitglieder.

Derzeit führt EWB Karlsruhe u.a. in Zusammenarbeit mit der VRO das Projekt "Gengutia Village" durch.

Ein früheres Projekt, das Projekt "India Electric" ist inzwischen abgeschlossen.

Aktuell

Neuerdings veröffentlicht die VRO India regelmäßig eine Zeitschrift mit dem Namen "Village Voice".

 

Die bereits erschienenen Ausgaben sind auf unserer Website im Download- bereich abrufbar.

 


Inzwischen ist der Jahresbericht 2015/2016 im Downloadbereich abrufbar.